Dr. Anita Schottenhamel – Rechtsanwältin in München und Freising   

Abgas-Dieselskandal

Sind Sie betroffen? Haben Sie vor dem 22.09.2015 ein Fahrzeug mit Dieselmotor der Marke VW, Seat, Audi, Skoda oder Porsche bestellt und gekauft, so besteht die Vermutung, dass der Konzern Sie nicht richtig über die Fahrzeugmerkmale informiert hat. Eine sog. Schummel-Software sorgt für Aufregung bei den Verbrauchern. Verjährung zum Ende des Jahres droht! 

Werden Sie also tätig und sichern Sie Ihre Rechte.

Wir vertreten Geschädigte und helfen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte!

Kostenlose Erstberatung mit Anfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung bieten wir gerne an.

Mehrere Landgerichte haben inzwischen gegen Versicherungen (u.a. ARAG, DEVK, HUK, ÖRAG, WGV) geurteilt, dass die Rechtschutzversicherung ihre Deckungszusage bei Klagen im VW-Abgasskandal erteilen müssen. Auch wurde geklärt, dass vom Abgasskandal betroffene VW-Käufer Prozesskostenhilfe erhalten können (Az. 7 W 26/16 vom 30.6.2016 und 28 W 4/16 vom 21.6.2016).

Neuste Urteile: LG Bochum und LG Nürnberg spricht Geschädigten Neulieferung ohne Nutzungsentschädigung zu. Das LG Essen verurteilt VW zu Schadenersatz. Das LG Freiburg verurteilt VW zu Schadenersatz und Händler muss Fahrzeug zurücknehmen (Mehr dazu siehe:  LG Bochum, Urteil v. 13.9.2017, Az. I-4 O 102/16; LG Nürnberg-Fürth, Urteil v. 23.8.2017, Az. 12 O 407/17; LG Essen v. 28.08.2017, Az.: 4 O 114/17, 4 O 103/17; LG Freiburg, Urteil v. 25.08.2017, Az. 2 O 317/16 - nicht rechtskräftig).  

 

Urteile zum VW-Skandal

Folgende Urteile zum VW-Abgasskandal liegen bereits vor, die den betroffenen Käufern ein Rücktrittsrecht bzw. sogar Schadensersatz zusprechen:

  • Landgericht München I, Urteil vom 14.04.2016, Az. 23 O 2303 3/15
  • Landgericht Lüneburg, Urteil vom 02.06.2016, Az. 4 O 3/16
  • Landgericht Oldenburg, Urteil vom 01.09.2016, Az. 16 O 790/16
  • Landgericht Krefeld, Urteile vom 14.09.2016, Az. 2 O 72/16 und 2 O 83/16
  • Landgericht Essen, Urteil vom 16.09.2016, Az. 16 O 165/16
  • Landgericht Dortmund, Urteil vom 29.09.2016, Az. 25 O 49/16
  • Landgericht München I, Urteil vom 29.9.2016, Az. 41 O 14374/16
  • Landgericht Bonn, Urteil vom 07.10.2016, Az. 15 O 41/16
  • Landgericht Braunschweig, Urteil vom 12.10.2016, Az. 4 O 202/16
  • Landgericht Hagen, Urteil vom 18.10.2016, Az. 3 O 66/16
  • Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 20.10.2016, Az. 2-23 O 149/16
  • Landgericht Stuttgart, Urteil vom 20.10.2016, Az 7 O 68/16
  • Landgericht München II, Urteil vom 15.11.2016, Az. 12 O 1482/16
  • Landgericht Hamburg, Urteil vom 16.11.2016, Az. 301 O 96/16
  • Landgericht Regensburg, Urteil vom 21.11.2016, Az. 6 O 409/16
  • Landgericht Aachen, Urteil vom 06.12.2016, Az. 10 O 146/16
  • Landgericht Krefeld, Urteil vom 6.12.2016, Az. 3 O 63/16
  • Landgericht Braunschweig, Urteil vom 29.12.2016, Az. 6 O 58/16
  • Landgericht Potsdam, Urteil vom 4.1.2017, Az. 6 O 211/16
  • Landgericht Regensburg, Urteil vom 04.01.2017, Az. 7 O 967/16
  • Landgericht Bückeburg, Urteil vom 11.1.2017, Az. 2 O 49/16
  • Landgericht Hildesheim, Urteil vom 17.01.2017, Az. 3 O 139/16
  • Landgericht Paderborn, Urteil vom 15.2.2017, Az. 4 O 231/16
  • Landgericht Köln, Urteil vom 2.3.2017, Az. O 317/16
  • Landgericht Stralsund, Urteil vom 10.3.2017 Az. 4 O 396/16
  • Landgericht Hagen, Urteil vom 16.3.2017, Az. 4 O 93/16
  • Landgericht Offenburg, Urteil vom 21.3.2017, Az. 3 O 77/16
  • Landgericht Karlsruhe, Urteil vom 22.03.2017, Az. 4 O 118/16
  • Oberlandesgericht München, Urteil vom 23. März 2017, Az. 3 U 4316/16 (VW hatte allerdings einen Rückzieher gemacht, es ging nur noch um die Gerichtskosten.)
  • Landgericht Arnsberg, Urteile vom 24.3.2017, Az. I-2 O 224/16, I-2 O 254/16, I-2 O 375/16, I-2 O 215/16 und I-2 O 234/16
  • Landgericht Würzburg, Urteil vom 28.03.2017, Az.72 O 1089/16
  • Landgericht Kleve, Urteil vom 31.3.2017, Az. 3 O 252/16
  • Landgericht Nürnberg-Fürth, 7 Urteile vom 27.4.2017
  • Landgericht Trier vom 8.6.2017, Az. 5 O 298/16
  • Landgericht Magdeburg vom 15.6.2017, Az. 9 O 1498/16
  • Landgericht Oldenburg vpm 29.6.2017, Az. 9 O 2083/16

Kanzlei München

Kontakt

Georgenstraße 36
- Gartenhaus -
80799 München
Tel: (+49) 89 - 38 80 88 05
Fax: (+49) 89 - 38 80 88 06
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine nach Vereinbarung

Kanzlei Freising

Kontakt

Amtsgerichtsgasse 3
85354 Freising
Tel: (+49) 8161 - 23 49 77 2
Fax: (+49) 8161 - 23 49 77 3
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine nach Vereinbarung